Niemand denkt gerne an Unselbstständigkeit, Gebrechlichkeit und Abhängigkeit. Und dennoch kann jeder von uns durch Unfall, Krankheit oder Alter in die Lage kommen, dass er seine Angelegenheiten nicht mehr selbstständig regeln kann.

Sorgen Sie unabhängig vom Alter vor, damit Sie ein selbstbestimmtes Leben bis zuletzt führen können.

Wir, die Koordinatorinnen des Hospizvereins, beraten Sie kompetent und gerne zur

  • Patientenverfügung: Für den Fall, dass Sie nicht mehr für sich entscheiden können, legen Sie fest, welche medizinischen Maßnahmen und Behandlungen Sie wollen oder ablehnen.
  • Vorsorgevollmacht: Für den Fall, dass Sie bestimmte Dinge nicht mehr selbst erledigen können, ermächtigen Sie eine Peron Ihres Vertrauens für Sie zu handeln.
  • Betreuungsverfügung: Sie legen fest, wen Sie sich – falls Sie eine Betreuung brauchen – als Betreuer wünschen und evtl. auch, wen Sie keinesfalls als Betreuer wollen. Ihre Wünsche sind für das Gericht verbindlich.

Grundlage unserer Beratungen ist die Broschüre des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz (erhältlich im Hospizbüro zum Selbstkostenpreis oder im Buchhandel).

Treffen Sie Ihre Entscheidung, bevor ein Gericht es tut.

Wir beraten Sie umfassend über Möglichkeiten

  • der hospizlichen Begleitung
  • der palliativen Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen in deren vertrauter Umgebung (Zuhause oder Pflegeeinrichtung)

Alle Informationen und Beratungen sind kostenfrei und können sowohl in unseren Büroräumen als auch im häuslichen Umfeld stattfinden.

Wir bitten um Terminvereinbarung unter Tel. 09922 99-369.